SIE HABEN WENIGER ALS 10 MITARBEITER?

 

Aus rechtlicher Sicht sind Sie nicht verpflichtet, einen Datenschutzbeauftragten zu bestellen. Auch als Kleinunternehmen greift bei Ihnen jedoch  - unabhängig von der Zahl der Mitarbeiter - die EU-Datenschutzgrundverordnung.

 

Wir prüfen Ihren Datenschutz und sorgen dafür, dass Sie sicher sind. Bei kniffligen Themen müssen Sie nur zum Telefonhörer greifen. Wir haben für jede Fragestellung rund um Datenschutz und Informationssicherheit den richtigen Ansprechpartner für Sie.

 

IHRE VORTEILE

Sicherheit:

Unsere Spezialisten unterstützen Sie bei der Sicherstellung des Datenschutzes gem. DSGVO und BDSG

Flexibilität:

Sie bestimmen, welches Maß an Datenschutzberatung Sie benötigen

Produktivität:

Konzentrieren Sie sich auf Ihre Kernkompetenz. Wir ersparen Ihren Mitarbeitern und Ihnen die eigene Recherche bei datenschutzrechtlichen Fragestellungen. 

 

 

Kompetenz:

TÜV zertifizierte Kompetenz und Erfahrung

Spezialisierungsvorteile:

Interdisziplinäres Team z.B. bei technischen IT-Sicherheitsfragestellungen

Verfügbarkeit:

Erreich- und Verfügbarkeit unabhängig von Urlaub und Krankheit

 

 

Oops, an error occurred! Code: 20190319235743d02d1764

*Datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung

Wir möchten Sie informieren und beraten. Deshalb bitten wir Sie, der Verwendung Ihrer Daten zuzustimmen. Wir werden diese vertrauensvoll behandeln und sorgsam damit umgehen.

Eine Weitergabe Ihrer Daten erfolgt nicht. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass Sie Ihre Zustimmung für die Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten jederzeit widerrufen können. Bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten, bei Auskünften, Berichtigungen, Sperrung oder Löschung von Daten sowie Widerruf erteilter Einwilligungen wenden Sie sich bitte an: teamdatenschutz-hannover.de

 

News & Events

BSI warnt vor IT-Geräten mit vorinstallierter Schadsoftware

Auf Tablets und Smartphones, die über Online-Plattformen auch in Deutschland gekauft werden können, kann sich vorinstallierte Schadsoftware befinden. Das hat das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) nachweislich festgestellt.

weiterlesen

Mehrere Bußgelder für Privatperson wegen offenen E-Mail-Verteilers

Ein Mann aus Merseburg hat Bußgelder und Gerichtskosten in Höhe von EUR 2.628,50 zu zahlen. Grund hierfür ist das Versenden diverser E-Mails, in denen er die Empfänger in CC und nicht in BCC gesetzt hat.

weiterlesen

Bundeskartellamt stellt klar: Facebook darf Daten nicht ohne Einwilligung sammeln und bündeln

Facebook sammelt Nutzerdaten außerhalb des eigenen Netzwerkes über verknüpfte Dienste, doch das Bundeskartellamt sieht darin einen klaren Marktmissbrauch. Der US-Konzern habe ein Jahr Zeit, die Datensammlung umzustellen, teilte die Behörde mit.

weiterlesen

ALLE ARTIKEL SEHEN